TUI Cruises Mein Schiff 5, Tag 8: Manama

Donnerstag, 04.01.2018. Bahrain könnte man glatt übersehen. Der Staat besteht aus 33 Inseln, liegt im Westen des Persischen Golfes, eingeengt von Saudi Arabien und Katar, und ist insgesamt mit rund 765 Quadratkilometern Fläche eines der kleinsten, aber auch eines der reichsten Länder in Asien. Vor ca. 5.000 Jahren schon wurde die Nordküste der Hauptinsel besiedelt; 1345 wurde Manama erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1521 nahmen die Portugiesen die Stadt in Besitz, 1602 kamen die Perser und seit 1783 regiert die Al-Chalifa Dynastie. Ab 1820 stand Bahrain unter britischem Schutz und war ab 1867 ein britisches Protektorat. 1971 wurde Bahrain, wie auch die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar, in die Unabhängigkeit entlassen. Dank des in 1931 entdeckten Öls gehört das Land heute zu den reichsten Ländern der Welt. Bahrain hat rund 1,5 Millionen Einwohner, davon lebt etwa jeder Fünfte in der Hauptstadt Manama. Auch hier wird sehr viel gebaut. Zu den aufregendsten Gebäuden gehört das World Trace Center (Foto), zwischen dessen Doppeltürmen sich drei Windräder befinden. Weitere sehenswerte Ziele auf Landausflügen in Manama sind der Souk, das Nationalmuseum sowie die Al Fateh Moschee, mit Platz für rund 7.000 Gläubige ist sie die grösste Moschee Bahrains. Weiter ausserhalb liegt die Formel 1 Rennstrecke, auf der der Grosse Preis von Bahrain ausgetragen wird.

I wie Internet www.visitbahrain.ba/de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*