TUI Cruises Mein Schiff 5, Tag 4: Pointe-a-Pitre

Donnerstag, 30.03.2017. Und schon wieder steht ein französisches Übersee Departemente auf dem Programm – Guadeloupe. Es gibt zahlreiche Parallelen zum benachbarten Martinique: Guadeloupe wurde von Christoph Kolumbus entdeckt (auf seiner zweiten Reise am 04. November 1493), wurde 1635 von den Franzosen in Besitz genommen, war zwischenzeitlich von den Briten besetzt, wurde am 19. März 1946 zu einem französischen  Übersee Departemente, ist Teil der Europäischen Union mit dem Euro als Währung, und hat ebenfalls etwa 400.000 Einwohner – allerdings ist Guadeloupe mit einer Fläche von 1.628 Quadratkilometern fast 50 % grösser. Die Insel besteht aus zwei Teilen, das relativ flache Grand-Terre im Osten und das bergige Basse-Terre im Westen werden durch eine an der engsten Stelle nur etwa 50 Meter breiten Meerenge getrennt und verleihen ihr den Spitznamen Schmetterlingsinsel. Von den ca. 400.000 Einwohnern lebt etwa ein Viertel in der Hauptstadt Pointe-a-Pitre. Viele Ziele eignen sich für einen Landausflug: der botanischen Garten von Valombreuse, der Parc des Mamelles, die Zuckerrohrplantagen von Port-Louis, der malerische Fischerort Sainte-Anne, der Vulkan La Soufriere oder die berühmten Carbet Wasserfälle… für Sportler stehen Bergsteigen, Tauchen, Radfahren oder eine Partie Golf auf dem Golfplatz International de Saint-Francois auf dem Programm. Oder wie wäre mit einem Tag an einem der zahlreichen, wunderschönen Sand Strände? Auf dem Foto zu sehen: Die Kirche Sainte-Pierre und Sainte-Paul in der Hauptstadt Pointe-a-Pitre.

Weitere Informationen: www.guadeloupe-inseln.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*