Reflections Ice Bar, Kopenhagen, Dänemark

Die Reflections Ice Bar darf sich mit Fug und Recht als coolste Bar in Kopenhagen bezeichnen. Kein Wunder, denn die Temperatur in der Bar beträgt etwa minus fünf Grad Celsius – es ist ja eine Ice Bar. Die erste Icebar der Welt öffnete im Jahr 1994 in Jukkasjärvi, einem kleinen Ort im nordschwedischen Lappland, etwa 200 Kilometer nördlich des Polarkreises. Inzwischen gibt es rund drei Dutzend Icebars auf der ganzen Welt verteilt. Die Reflections Ice Bar in Kopenhagen befindet sich im Generator Hostel in der Nähe des Kongens Nytorv Platzes, einer sehr zentralen Lage in der Stadt. Das Eis, welches man für die Ausstattung der Bar benötigt, stammt aus dem Fluss Torne in Jukkasjärvi, jenem Ort in dem alles begann. Vor dem Betreten der Bar bekommt jeder Gast eine warme Winterjacke. Die Bar selbst sieht sehr stylish aus; die Wände und ein Teil der Bar bestehen aus purem Eis. Wir haben etwa 40 Minuten Zeit, um unseren Drink zu geniessen – im Eintrittspreis von 150 DKK (ca. 20 EUR) sind ein Cocktail sowie ein Shot in einem Glas aus Eis enthalten. Für Kinder und Jugendliche (Eintritt 50 DKK) gibt es selbstverständlich ein alkoholfreies Getränk. Uns gefällt die Bar sehr gut, allerdings sind wir ehrlich gesagt auch froh, wieder draussen zu sein – irgendwann wird es trotz Jacke doch etwas zu kalt. Die Reflections Ice Bar hat täglich von 12 bis 22 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 23:45 Uhr.

Weitere Informationen: www.reflectionsicebar.com (in Englisch)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*