Norwegian Getaway, Tag 7: Helsinki

Mittwoch, 31.05.2017. Heute legt die Norwegian Getaway in der finnischen Hauptstadt Helsinki an. Mit nur etwa 16 Einwohnern pro Quadratkilometer gehört Finnland zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Welt. Helsingfors wurde am 12. Juni 1550 vom schwedischen König Gustav I. Wasa an der Mündung des Flusses Vantaanjoki gegründet, um einen Konkurrenzhafen zur Hansestadt Tallinn zu schaffen. Da die Bucht an dieser Stelle sehr flach und klippenreich war (ungünstig für Segelschiffe), wurde die Stadt im Jahr 1640 etwa fünf Kilometer weiter nach Südwesten verlegt, wo sich heute das Zentrum befindet. In den Schwedisch-Russischen Kriegen wurde Helsinki mehrmals fast vollständig zerstört. Im Jahr 1809 musste Schweden ganz Finnland an Russland abtreten; seit 1812 ist Helsinki die Hauptstadt, zunächst des Grossfürstentums Finnland, später des souveränen Staates Finnland. Wir empfehlen, einen Landausflug an der Temppeliaukio Kirche zu beginnen, einer beeindruckenden Felsenkirche aus den 1960er Jahren. Weiter zum Sibelius Monument, benannt nach Jean Sibelius, einem der bedeutendsten Komponisten des Landes, zum Olympiastadion. Am Kaufhaus Stockmann beginnt der Esplanadi Park, der zur Anlegestelle der Ausflugsboote führt. Der Senatsplatz ist das Zentrum der Stadt; hier befinden sich der Dom mit dem Alexander II. Denkmal (Foto), der Sitz der Regierung und die Universität. Jetzt bleibt noch Zeit für ein leckeres Bier in der Bryggeri Helsinki!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*