Intercontinental Hotels & Resorts

Im Jahr 1945 erkannte der damalige Chef der Fluggesellschaft Pan American Airways, dass es an vielen Flugzielen keine Hotels gab, die den Bedürfnissen der amerikanischen Geschäftsleute und Touristen gerecht wurden. Deshalb wurde ein Jahr später die Intercontinental Hotels Corporation gegründet und im brasilianischen Belem das erste Hotel eröffnet; weitere Hotels folgten in Lateinamerika und in der Karibik. In der Folgezeit wurde Interconti, wie die Kette auch genannt wird, mehrmals verkauft. Im Jahr 1981 an die britische Grand Metropolitain, 1988 an die japanische Saison Group, 1998 schliesslich an die britische Bass Brauerei. Nach dem Verkauf der Brauaktivitäten konzentrierte sich das Unternehmen auf die Hotellerie und heißt seitdem Intercontinental Hotels Group (IHG), heute mit über 5.000 Hotels und Resorts eine der grössten Hotelketten der Welt. Es gibt derzeit über 180 Intercontinental Hotels in mehr als 60 Ländern, vornehmlich in grossen Städten, aber auch in berühmten Badedestinationen. Weitere rund 60 Hotels sind in Planung.

Weitere Informationen: www.intercontinental.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*