Costa Pacifica, Tag 3: Stockholm

Montag, 13.08.2018. Am Morgen hat die Costa Pacifica im Hafen von Stockholm festgemacht. Als wir das Buffetrestaurant betreten, haben viele Gäste das Schiff bereits verlassen – Costa bietet in jedem Hafen ein umfangreiches Angebot an Landausflügen in den verschiedensten Sprachen an, darunter natürlich auch Deutsch. Da wir schon mehrere Male in Stockholm waren, gehen wir den Tag gemütlich an und geniessen zunächst ein ausgiebiges Frühstück, bevor auch wir uns aufmachen, die schwedische Hauptstadt zu erkunden. Die Geschichte Stockholms reicht vermutlich bis in das 11. Jahrhundert zurück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt im Jahr 1252. Dank ihrer guten strategischen Lage gewann Stockholm immer mehr an Bedeutung und wurde im Jahr 1634 zur Hauptstadt des schwedischen Reiches ernannt. Anfang des 18. Jahrhunderts gab es zwei grosse Einschnitte in der Entwicklung: Die Pest raffte 1713 und 1714 weite Teile der Bevölkerung dahin, und nach der Niederlage im Grossen Nordischen Krieg 1721 musste Schweden das Baltikum an Russland abtreten – und verlor seinen Status als Grossmacht. Es dauerte lange, bis sich das Land davon erholte. Heute ist Stockholm mit seinen rund ein Millionen Einwohnern im Stadtgebiet bzw. zwei Millionen Menschen in der Metropolregion die mit Abstand grösste Stadt Schwedens. Viele Sehenswürdigkeiten befinden sich in der überwiegend autofreien Altstadt Gamla Stan, wie zum Beispiel der Dom, die deutsche Kirche und das königliche Schloss (Foto). Auf der benachbarten Insel Helgeandsholmen (Heiliggeistinsel) befinden sich das Mittelaltermuseum und das Reichstagsgebäude, der Sitz des Parlaments. Ebenfalls weiteres sehenswertes Ziel auf Landausflügen ist das Rathaus mit der Blauen Halle, wo alljährlich das Bankett zu Ehren der Nobelpreisträger stattfindet.

I wie Internet www.visitstockholm.com (in Englisch)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*